Anniversaire Charlie Chaplin

Ein festliches Jahr in Chaplin’s World

18.03.2019

Im Jahr 2019 feiert das Museum mit einer Reihe von Veranstaltungen den 130. Jahrestag der Geburt von Charlie Chaplin. Ein gute Gelegenheit, um den ehemaligen Wohnsitz des Künstler und seiner Familie (wieder) zu entdecken.

Fast drei Jahre nach seiner Eröffnung ehrt Chaplin’s World den am 16. April 1889 geborenen König des Stummfilms. 2018 von der European Museum Academy bereits als Bestes Museum von Europa ausgezeichnet, wurde es im selben Jahr zum Traveller's Choice von Trip Advisor gewählt. Das im Manoir de Ban oberhalb von Vevey eingerichtete Museum, wo der Schauspieler mit seiner Familie bis zu seinem Tod im Jahre 1977 lebte, bietet den Besuchern Gelegenheit, in sein Privatleben einzutauchen und bei einem Spaziergang den Park und die Dekors seiner berühmtesten Filme zu entdecken. Zur Feier dieses Jubiläums hält Chaplin’s World das ganze Jahr über Veranstaltungen, Aktivitäten und Überraschungen für die Besucher bereit.

Mit «Chaplin Personal» (1952 bis 1973) eröffnet Chaplin’s World seine erste temporäre Ausstellung. Erstmals erhält die Öffentlichkeit Einblicke in bisher unter Verschluss gehaltene Teile des Fotoarchivs von Yves Debraine. Der langjährige Hausfotograf der Familie Chaplin ging im Anwesen in Corsier-sur-Vevey ein und aus. Vom 20. Februar bis 5. Mai 2019 werden zahlreiche Porträts und Aufnahmen von privaten Festlichkeiten ausgestellt – berührend, emotional und witzig.

Eine Ausstellung in fünf Etappen
Der szenische Aufbau der Ausstellung folgt chronologisch bestimmten Aspekten von Chaplin‘s Leben in der Schweiz: Sei es seine Ankunft im Beau Rivage Palace im Jahre 1952 und seinen Reisen in der Schweiz sowie private Momente mit seiner Familie wie beispielsweise im Zirkus auf dem Marktplatz in Vevey. Die alljährlichen Glückwunschkarten der Chaplin‘s, auf welchen die Familie stets in Szene gesetzt wird, waren gleichermassen Teil des Auftrags des Filmemachers an Yves Debraine. Ebenso hielt der talentierte Fotograf wichtige Ereignisse und Geburtstage im «Manoir de Ban» – dem atemberaubenden Wohnsitz der Chaplin’s hoch über dem Genfersee – fest.

Vom 13. bis zum 28. April starten die Festivitäten mit einer Aufführung, die in Zusammenarbeit mit der Zirkusschule L’Alchimie gestaltet wurde. Täglich werden drei Vorstellungen gegeben, in denen die Zirkusatmosphäre der 1920er-Jahre wieder aufleben wird. Hutjonglagen, Verfolgungsjagden und andere Akrobatiknummern sind eine Hommage an das filmische Meisterwerk Chaplins, welches nicht von ungefähr Der Zirkus heisst. Begleitet werden die Darbietungen von einem Orchester aus Kindermusikern, die die Melodien des Künstlers spielen. An Wochenenden und Feiertagen ergänzen verschiedene Aktivitäten wie Schatzsuchen oder ein Flohzirkus die Zirkusveranstaltungen.

Im Herbst wird eine neue Wachsfigur von Charlie Chaplin im Museum Einzug halten. Sie stellt den Komiker in seiner zur Kultfigur gewordenen Pose dar: stehend mit Stock, schwarzem Anzug und Melone. Unumgänglich, um die Begegnung mit dem Kinostar in einigen Selfies festzuhalten! Drei Wachsfiguren von Charlie Chaplin gibt es bereits im Museum zu sehen: Die erste empfängt die Besucher bei ihrer Ankunft im Manoir de Ban, die beiden anderen zeigen den Mimen in seinen Filmen Goldrausch und Der grosse Diktator.

Nächsten Winter wird im Kinosaal des Museums ein Dokumentarfilm präsentiert, der den Fokus auf das reale Leben Charlie Chaplins richtet. Regie führen Peter Middleton und James Spinney, denen wir das herausragende transmediale Filmprojekt Notes on Blindness verdanken. Das Duo hatte Zugang zu bislang unveröffentlichten Bildern und Tondokumenten, darunter ein Interview von Life-Magazine-Reporter Richard Meryman von 1966. Der Film soll den Kinopionier aus einem neuen Blickwinkel zeigen und den Mensch hinter der Legende in den Vordergrund stellen.

Zu Weihnachten erstrahlen Park und Manoir de Ban in festlichem Lichterkleid. Lichtspiele und Bildprojektionen werden zum Jahresausklang für ein zauberhaftes Ambiente sorgen.

Auch weit über die Grenzen der Schweiz hinaus wird dieser Geburtstag gebührend gefeiert. Die Philharmonie in Paris wird die musikalische Dimension von Chaplin mit einer Ausstellung würdigen. In Nantes ist eine Hommage gleicher Art an den Avantgardismus seiner Kreationen geplant. Das Slowakische Nationaltheater in Bratislava wird dem Künstler ein Ballett widmen und im Herbst erscheint eine Adaptation seines Lebens als Comic.

Das Genferseegebiet in den sozialen Netzwerken

    Allgemeine Bedingungen

    Lassen Sie Sich Von Unseren Individuellen Empfehlungen Überraschen!

    Mit einem Mausklick auf dieses Piktogramm, können Sie die Empfehlungen, die Ihren Wünschen und Interessen entsprechend angezeigt werden, selbst steuern. Individuelles Abenteuer, Aktivitäten mit der Familie, gastronomischer Streifzug mit dem Partner. Die Angebote entsprechen Ihren persönlichen Vorlieben.

    Sie Möchten Gern Ihren Geografischen Standort Auswählen Und Das Touristische Angebot In Ihrer Nähe Entdecken?

    Die auf jeder Seite angezeigte Karte hilft Ihnen, Ihren Standort zu bestimmen und interessante Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten in der Nähe zu finden. Auf diese Weise können Sie jede Region des Kantons erforschen und die Orte auswählen, die Sie auf einer bestimmten Route besuchen werden, und auf einen Blick sehen, was Ihnen eine Stadt zu bieten hat.

    Sie Möchten Ihre Eigene Auswahl Treffen? Nehmen Sie Ihre Highlights In Die Favoriten Auf!

    Sie möchten Ihre Auswahl speichern, ausdrucken, auf Ihre Gratis-Smartphoneapplikation «Vaud:Guide» exportieren oder mit Freunden teilen. All dies ist möglich, wenn Sie Ihre Auswahl unter «Favoriten» abspeichern.

    Sie Möchten Ihre Wünsche Und Ihre Auswahl Mit Ihren Freunden Teilen? Ganz Einfach!