Römische Museum Avenches

Römisches Museum Avenches

Die zwischen Lausanne und Bern gelegene ehemalige Hauptstadt der Helvetier gilt als historischer Schatz. Das Römische Museum in Avenches ist in einem mittelalterlichen Turm untergebracht, der das berühmte Amphitheater überragt. Das Museum hat die Aufgabe, das wertvolle historische Erbe von Avenches zur Geltung zu bringen und nutzbar zu machen.

***WICHTIGE INFORMATIONEN***

Infolge der neuen Massnahmen, die der Staatsrat als Reaktion auf die Covid-19-Krise ergriffen hat, ist das Römisches Museum Avenches bis zum 2. März geschlossen.

Das Römermuseum widmet sich ausschliesslich Aventicum, der römischen Hauptstadt der Helvetier. In römischer Zeit zählte diese Stadt 20'000 Einwohner – eine Zahl, die sie in ihrer späteren Geschichte nie mehr erreichen sollte. Aventicum war von einer 5,5 km langen Wehrmauer umgeben, die 4 Tore besass. Über die 73 Türme gelangte man zum Wehrgang hinauf.

Das Museum befindet sich im Wehrturm aus dem 12. Jahrhundert, der über der römischen Arena erbaut wurde. Die Mosaiken und Reliefs stellen die Geschichte von Aventicum, ihre Romanisierung und das Privatleben der Helvetier dar. Stolz der Sammlung ist eine Goldbüste des Kaisers Mark Aurel, die 1939 in einer Kanalisation am Fuss des Cigognier-Heiligtums entdeckt wurde.

Die Überreste des Theaters, des Amphitheaters, eines Tempels und einer heiligen Stätte, der Thermen des Forums und des Osttors von Aventicum sind freigelegt und jederzeit zugänglich.

  •  Praktische Informationen

  • Musée romain d'Avenches
  • Tour de l'amphithéâtre
  • 1580 Avenches - CH


  • Wetter