Château de chillon en été

Schloss Chillon
das meistbesuchte Baudenkmal der Schweiz

Das majestätisch am Ufer des Genfersees gelegene Schloss Chillon bietet eine Reise in die Geschichte und ein schönes Weintourismus-Erlebnis.

Einer auf dem Genfersee schwimmenden Festung gleich, thront seit dem 12. Jahrhundert auf einer kleinen Felseninsel unweit von Montreux das Schloss Chillon. Im meistbesuchten Baudenkmal der Schweiz finden regelmässig Ausstellungen und Kulturveranstaltungen statt.

Überraschend taucht es hinter einer Wegbiegung auf, sei es, dass man sich ihm zu Fuss, mit dem Zug oder auf einem CGN-Schiff nähert, das ganz in der Nähe anlegt: Das Schloss Chillon, das mittelalterliche Juwel von Veytaux bei Montreux, scheint auf dem Wasser des Genfersees zu schwimmen. Im Sommer verstärkt die blumengesäumte Uferpromenade, die von Clarens nach Chillon führt, mit ihren exotischen Blumen und Palmen das Feriengefühl. In früheren Zeit war die kleine Felseninsel, auf der sich das Schloss erhebt, sowohl ein natürlicher Schutz als auch eine strategische Stelle, um den Verkehr zwischen Nord- und Südeuropa zu kontrollieren. Heute verleiht ihm diese aussergewöhnliche geografische Lage zwischen See und Gebirge etwas Geheimnisvolles und Bezauberndes, das dazu einlädt, in seine Geschichte einzutauchen. Beim Anblick der Festung und ihrer idyllischen Umgebung schweifen die Gedanken unwillkürlich ins 12. Jahrhundert zurück, die Zeit, als sie erbaut wurde.

Eine moderne Museografie, ständig erneuerte Wechselausstellungen und Kulturveranstaltungen bringen Leben ins Schloss. Neben individuellen Besichtigungen mit oder ohne Audioguide erlaubt eine Führung, die «Musts von Schloss Chillon» zu entdecken. Auf einem Rundgang durch die Innenhöfe und die eindrucksvollen Säle mit dicken Steinmauern gibt es sachkundige Erklärungen zu den drei Perioden der Schlossgeschichte: die Zeit der Savoyer (12. Jahrhundert-1536), die Zeit der Berner (1536-1798) und die Zeit der Waadtländer (von 1798 bis heute). Im Untergeschoss läuft es dem Besucher kalt den Rücken runter, wenn er hört, dass die Vorratskammern und das Waffenlager um 1290 in ein Gefängnis umgebaut wurden. In Begleitung mittelalterlicher Figuren, die von kostümierten Museumsführerinnen verkörpert werden, begibt sich das Publikum auf eine eigentliche Zeitreise oder nimmt an einer mit allen Sinnen erlebbaren Workshop-Führung teil. Kinder können im Rahmen von altersgerechten Ferien-Workshops oder thematischen Geburtstagsfeiern in die Welt des Mittelalters eintauchen. Von Ende November bis Mitte Dezember kommt im grün und rot geschmückten Schloss Weihnachtsstimmung wie in früheren Zeiten auf, dank Ateliers, Spielen und Tänzen.

Geniesser schliessen die Schlossbesichtigung gerne mit einer Degustation des Clos de Chillon ab, eines fein strukturierten, im Schloss ausgebauten und abgefüllten Weines der Appellation Lavaux AOC. Unter der Federführung des berühmten Weinproduzenten Badoux wurden im ersten Raum des Untergeschosses rund vierzig Eichenfässer aufgestellt, in denen der weisse und der rote Clos de Chillon heranreifen.

Die Schloss Chillon Stiftung, die diese angenehmen Genussmomente organisiert, ist von Vaud Œnotourisme zertifiziert, während der schlosseigene Degustationsbereich «La Verrée Vaudoise» den idealen Ort für eine Verkostung der Weine und anderer Regionalprodukte bildet.

Seit über hundert Jahren steht direkt vor dem Schloss der «Bazar von Chillon», ein Kiosk, wo man Postkarten und andere Artikel mit dem Bild der mittelalterlichen Festung erwerben kann.

Schloss Chillon

Eine Inspirationsquelle für Künstler

Diese idyllische Landschaft ist seit dem 12. Jahrhundert eine Augenweide: Die imposante Festung von Schloss Chillon, umgeben von Genfersee und Alpen, steht an einem besonders schönen Ort. Kein Wunder, inspiriert diese romantische Umgebung seit Jahrhunderten viele Künstler. Berühmtheit erlangt das Schloss Chillon im 18. Jahrhundert dank Jean-Jacques Rousseau, der die Handlung seines Briefromans «Julie oder die Neue Heloise» hier ansiedelt. Später animiert es den Dichter Lord Byron, sein berühmtestes Gedicht zu schreiben: «The Prisoner of Chillon», dem eine wahre Geschichte zugrunde liegt und das von Eugène Delacroix illustriert wird. Zu den grossen Namen, die während eines Aufenthalts in der Schweiz dem Zauber von Chillon erliegen, gehören auch Victor Hugo, Alexandre Dumas und Gustave Flaubert, während Gustave Courbet das Schloss mehrmals malt. An der Waadtländer Riviera lädt ein thematischer Spaziergang dazu ein, sich auf die Spuren mehrerer dieser weltbekannten Persönlichkeiten zu begeben.

Allgemeine Bedingungen

Lassen Sie Sich Von Unseren Individuellen Empfehlungen Überraschen!

Mit einem Mausklick auf dieses Piktogramm, können Sie die Empfehlungen, die Ihren Wünschen und Interessen entsprechend angezeigt werden, selbst steuern. Individuelles Abenteuer, Aktivitäten mit der Familie, gastronomischer Streifzug mit dem Partner. Die Angebote entsprechen Ihren persönlichen Vorlieben.

Sie Möchten Gern Ihren Geografischen Standort Auswählen Und Das Touristische Angebot In Ihrer Nähe Entdecken?

Die auf jeder Seite angezeigte Karte hilft Ihnen, Ihren Standort zu bestimmen und interessante Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten in der Nähe zu finden. Auf diese Weise können Sie jede Region des Kantons erforschen und die Orte auswählen, die Sie auf einer bestimmten Route besuchen werden, und auf einen Blick sehen, was Ihnen eine Stadt zu bieten hat.

Sie Möchten Ihre Eigene Auswahl Treffen? Nehmen Sie Ihre Highlights In Die Favoriten Auf!

Sie möchten Ihre Auswahl speichern, ausdrucken, auf Ihre Gratis-Smartphoneapplikation «Vaud:Guide» exportieren oder mit Freunden teilen. All dies ist möglich, wenn Sie Ihre Auswahl unter «Favoriten» abspeichern.

Sie Möchten Ihre Wünsche Und Ihre Auswahl Mit Ihren Freunden Teilen? Ganz Einfach!