Parc Jura vaudois

Der Regionale Naturpark Jura vaudois

Erholen Sie sich im Parc Jura vaudois mit Naturausflügen, Velotouren, kulturellen Besichtigungen und Terroir-Produkten.

Suchen Sie nicht den Eingang zum Regionalen Naturpark Jura vaudois, einem der neunzehn Pärke des Netzwerks Schweizer Pärke, Sie werden ihn nicht finden! Das an den französischen Jura grenzende Parkgebiet erstreckt sich von der charmanten Ortschaft Romainmôtier bis auf den Gipfel von La Dôle. Die drei Pässe Marchairuz, Mollendruz und La Givrine bilden ideale Ausgangspunkte für Wanderungen und Schneeschuhtrails. Entdecken Sie auch unbedingt das neue Besucherzentrum auf dem Col du Marchairuz, um alle Facetten und Aufgaben des Parks kennen zu lernen. Unweit der Passhöhe bieten zwei Lehrpfade – der Waldameisenweg für Kinder und der Sentier du Sapin à Siméon – ein aufschlussreiches Wandererlebnis. Auf den höchsten Erhebungen des Parks, Dent de Vaulion, Mont Tendre und La Dôle, öffnet sich ein prachtvolles Panorama mit Blick auf den Genfersee, die Alpen mit Montblanc oder aber den Jura, den Lac de Joux und den Neuenburgersee.

Naturerlebnisse

Ob in den Dörfern am Jurafuss oder im Vallée de Joux mit dem gleichnamigen See, ob auf den Höhenwegen oder seinen drei Pässen: Der Parc Jura vaudois bietet typische Landschaften und eine intakte Natur. Zahlreiche Spaziergänge und friedliche Wanderungen führen über Waldweiden mit Trockenmauern zu atemberaubenden Aussichtspunkten. Die Wege unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit sind alle markiert und mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Sportler haben die Wahl zwischen Velo, Mountainbike und E-Bike, sei es für eine Tagestour oder mehrere Etappen.

Wer über die nötige Ausdauer verfügt, kann in drei Tagen den gesamten Park durchqueren: zu Fuss (Grande Traversée) oder mit dem Velo (Bike Tour). Die sechste Etappe der Route Verte – auf der man mit dem E-Bike durch sechs Regionale Naturpärke von Schaffhausen nach Genf gelangt – führt über den Col de l’Aiguillon, oberhalb der wilden Orbe-Schlucht vorbei und über den Col du Mont d’Orzeires in den Parc Jura vaudois. Die siebte und letzte Etappe folgt dem Risoud-Wald, bevor sie Richtung Marchairuz-Pass hinaufsteigt; sie durchquert die Combe des Amburnex und führt dann zum Genfersee hinab.

Sobald es dunkel wird, lädt die Astronomische Vereinigung des Vallée de Joux Astroval dazu ein, sich den Schönheiten des Himmels zuzuwenden. Um mit der Natur eins zu werden, kann man mit einem Wanderbegleiter im Freien übernachten und ganz umweltgerecht Fauna und Flora beobachten. Tierfreunde lieben auch La Garenne in Le Vaud, einen Tierpark, der auf die lokale Fauna und die Pflege von Wildtieren spezialisiert ist.

Im Winter sind die Landschaften des Vallée de Joux märchenhaft verschneit, mit dem manchmal zugefrorenen Lac de Joux, der sich dann in eine Natureisbahn verwandelt. Die Skigebiete von La Dôle und des Vallée de Joux bieten Liebhabern von Skilanglauf, Ski alpin und Schneeschuhwanderungen beste Voraussetzungen. Die Langlauf-Route La Traversée du Parc von SchweizMobil durchquert zum Beispiel den Park vom Mollendruz über den Marchairuz bis nach La Givrine.

Regionalprodukte geniessen

Ein Aufenthalt im Parc Jura vaudois wäre nicht vollständig, ohne die Käsespezialitäten Gruyère d’Alpage und Vacherin Mont-d’Or probiert zu haben, beide mit geschützter Ursprungsbezeichnung (AOP). Von den 217 Alphütten im Parkgebiet verarbeiten noch 21 die Milch vor Ort zu Käse, ein traditionelles Handwerk, das 2020 ins Kantonale Inventar des immateriellen Kulturerbes der Waadt aufgenommen wurde.

Mit seiner vielseitigen Geografie und seinen von der Landwirtschaft geprägten Landschaften bringt der Park eine Vielzahl lokaler Produkte hervor, die das Terroir und den Innovationsgeist seiner Einwohner widerspiegeln. Um den Feinschmecker bei der Auswahl zu unterstützen, trägt ein Teil dieser nachhaltigen regionalen Spezialitäten das «Produktlabel der Schweizer Pärke», zum Beispiel Ziegen- und Schafskäse, Honig und Rindfleisch.

AOP-Käse und Köstlichkeiten mit dem «Produktlabel der Schweizer Pärke» stehen auch auf den Speisekarten der vielen Alpwirtschaften, Restaurants und Unterkünfte, die sich als «Partnerunternehmen» des Parks ausweisen dürfen. Im Sommer ist es sogar möglich, in einigen Alphütten bei der Käseherstellung zuzuschauen und weitere Spezialitäten zu kosten.

Ein einmaliges Kulturerbe entdecken

Das Kulturerbe und die lebendigen Traditionen machen den Parc Jura vaudois zu einer charaktervollen Gegend, die von religiösen Bauten, Schlössern und Alphütten geprägt ist. Die Abteikirche von Romainmôtier, eine der ältesten romanischen Kirchen der Schweiz, ist ein Juwel des cluniazensischen Kulturerbes. Die Uhrmacherkunst, ein Wahrzeichen der Region, findet sich auch in den typischen Uhrmacher-Bauernhäusern, im Museum Espace Horloger und in der Präsenz prestigereicher Marken wie Audemars Piguet. Letztere hat kürzlich ihr eigenes futuristisches Museum eröffnet. Die regionale Identität zeigt sich zudem bei geselligen Veranstaltungen wie dem Alpabzug von St-Cergue oder dem Fest des Vacherin Mont-d’Or.

Dent de Vaulion - Vue aérienne

Die nachhaltige Entwicklung im Fokus

Der Parc Jura vaudois gehört zum Netzwerk Schweizer Pärke. Seit 2013 gilt er als Park von nationaler Bedeutung und erfüllt einen auf die nachhaltige Entwicklung ausgerichteten Auftrag. Das Parkgebiet entspricht 20 Prozent des Kantons Waadt und umfasst 30 Gemeinden. Im Gegensatz zu anderen Parkkategorien der Schweiz besitzt der Regionale Naturpark Jura vaudois keine geschützte Kernzone. Obwohl es im Park 59 Naturschutzgebiete gibt, ist er in erster Linie ein lebendiger Ort menschlicher Tätigkeiten. Man wohnt hier, arbeitet hier und erholt sich hier natürlich auch!

Drei Naturpärke im Kanton Waadt

Im Kanton Waadt gibt es zwei Regionale Naturpärke, den Parc Jura vaudois und den Parc Gruyère Pays-d’Enhaut. Regionale Naturpärke bewahren und fördern ihre traditionellen Kulturlandschaften. Sie stimulieren die Wertschöpfung gemäss den Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung: zum Beispiel eine intakte Natur und schöne Landschaften als Mehrwert für den Tourismus. Zudem unterstützen sie die Landwirtschaft und die lokale Produktion.

Im Kanton Waadt gibt es ausserdem einen Naturerlebnispark, den Parc du Jorat. Naturerlebnispärke sind in der Nähe städtischer Zentren gelegene Pärke. Sie bieten der heimischen Fauna und Flora eine gut erhaltene natürliche Umgebung und ihren Besuchern die einzigartige Chance, diese Natur zu erleben, zum Beispiel mit entdeckungsreichen Aktivitäten in der Übergangszone.

Allgemeine Bedingungen

Lassen Sie Sich Von Unseren Individuellen Empfehlungen Überraschen!

Mit einem Mausklick auf dieses Piktogramm, können Sie die Empfehlungen, die Ihren Wünschen und Interessen entsprechend angezeigt werden, selbst steuern. Individuelles Abenteuer, Aktivitäten mit der Familie, gastronomischer Streifzug mit dem Partner. Die Angebote entsprechen Ihren persönlichen Vorlieben.

Sie Möchten Gern Ihren Geografischen Standort Auswählen Und Das Touristische Angebot In Ihrer Nähe Entdecken?

Die auf jeder Seite angezeigte Karte hilft Ihnen, Ihren Standort zu bestimmen und interessante Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten in der Nähe zu finden. Auf diese Weise können Sie jede Region des Kantons erforschen und die Orte auswählen, die Sie auf einer bestimmten Route besuchen werden, und auf einen Blick sehen, was Ihnen eine Stadt zu bieten hat.

Sie Möchten Ihre Eigene Auswahl Treffen? Nehmen Sie Ihre Highlights In Die Favoriten Auf!

Sie möchten Ihre Auswahl speichern, ausdrucken, auf Ihre Gratis-Smartphoneapplikation «Vaud:Guide» exportieren oder mit Freunden teilen. All dies ist möglich, wenn Sie Ihre Auswahl unter «Favoriten» abspeichern.

Sie Möchten Ihre Wünsche Und Ihre Auswahl Mit Ihren Freunden Teilen? Ganz Einfach!

X

Coronavirus: Situation in der Schweiz

Bleiben Sie über alle Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in der Schweiz und im Kanton Waadt informiert.